Arbeitszeugnis schreiben - Ihr professioneller Partner zur Erstellung rechtssicherer und aussagekräftiger Arbeitszeugnisse
USP-hochwertige Arbeitszeugnisse, Referenzschreiben, Bewerbungsunterlagen

 
Arbeitszeugnis schreiben

  Hilfe und Dienstleistung

Arbeitszeugnis für Geschäftsführer

Zeugnis aufschlüsseln/ deuten

  Arbeitszeugnis lesen

  Arbeitszeugnis Analyse / Test
 
  Ausbildungszeugnis

  Arbeitszeugnis - Empfehlung

 Arbeitszeugnis Referenzschreiben

  Referenzschreiben - Vorteile

  Arbeitszeugnisse und Referenzen in englisch, französisch, italienisch, niederländisch

  Arbeitszeugnis für Führungskräfte


  Tipps zur Interpretation

  Arbeitszeugnis Infos

das moderne Arbeitszeugnis

  Bewerbungscheck - Test, Analyse, Prüfung Ihrer Bewerbung

  Kontakt

  Impressum

  AGBs

  Honorar

  Übersicht / Infos

Links

 

Bitte informieren Sie sich gern auch auf unseren Schwesterseiten zu den Themen:

Arbeitszeugnis erstellen

Referenzschreiben, das Arbeitszeugnis für Interim Manager

Arbeitszeugnisse selber schreiben

Arbeitszeugnis schreiben lassen

SERVICE Arbeitszeugnis und Referenzschreiben

Arbeitszeugnisse und Bewerbung erstellen

Referenzschreiben erstellen

 

 

    Arbeitszeugnis lesen


     

    Wie man ein Arbeitszeugnis lesen und interpretieren kann, wissen Sie sicherlich schon aus vielen Foren, Büchern und Internetpäsentationen. Wir erfahren in sehr vielen Berichten und Aussagen von Kennern der Branche, Fachleuten (und Menschen, die sich dafür halten) elementare Interpretationsformalismen. Demnach gibt es meist immer nur eine richtige Interpretation für einen bestimmten Ausdruck. Leider ist das nicht so einfach.

    Eine Reduktion der allgemeinen Aussage auf wenige Ausdrücke oder gar Wörter ist ziemlich sinnfrei. Bedauerlicherweise gibt es immer wieder Arbeitszeugnisse, die lieblos geschrieben und oft verbesserungswürdig formuliert wurden. Hier greifen Textbausteine, die in der Aussage und im Aufbau durchaus vergleichbar sind. Werden diese Zeugnisse den heutigen Anforderungen an die anspruchsvollen Funktionen und Aufgaben der Mitarbeiter gerecht? Ich meine nicht. Die meisten Arbeitszeugnisse sind das Papier nicht wert, auf dem sie geschrieben sind. Es mangelt an echtem Informationsgehalt, der für mich als Personaler entscheidend zu meinem Urteil beitragen kann, ob ein Bewerber für eine bestimmte Funktion im Unternehmen geeignet ist oder nicht.

     Folgende Anhaltspunkte können hilfreich sein, Ihr Zeugnis in wesentlichen Grundzügen zu interpretieren:

    • Lesen Sie Ihr Zeugnis in Ruhe durch, mindestens 2mal
       
    • Liest sich das Zeugnis durchgängig und logisch ?
       
    • Stimmen Ihre Daten?
       
    • Haben alle Datumsangaben die gleiche Schreibweise, wie 01.05. oder 1. Mai ?
       
    • Ihre private Anschrift darf keinesfalls erscheinen!
       
    • Sind Ihre wichtigsten Tätigkeiten aufgelistet ? Auch nach Priorität ?
       
    • Welche Merkmale Ihrer Arbeitsweise werden übermäßig betont oder fehlen gar?
       
    • Gibt es Formulierungen, über die Sie “stolpern”, die Ihnen irgendwie merkwürdig erscheinen?
       
    • Welche Kriterien Ihrer Arbeitsweise werden in welcher Form geschildert ?
       
    • Keinesfalls fehlen sollten Arbeitsweise, Einsatzbereitschaft, Arbeitsqualität und –quantität und das persönliche  (interne wie externe) Verhalten
       
    • Wie sieht der Abschlusssatz aus ? Gibt es eine Dankes-Formel ?
       
    • Wer hat das Zeugnis wann, in welcher Form und auf welchem Briefpapier erstellt ?
       
    • Gibt es offensichtliche Schreibfehler ?
       
    • Was ist über die Firma und die Firmengröße erkennbar ?

    Lesen Sie Ihr Zeugnis kritisch, aber vermeiden Sie, sich an einzelnen Formulierungen oder Worten festzuhalten. Wichtig ist und bleibt der Gesamteindruck, der beim Lesen entsteht. Gehen Sie bei den Formulierungen immer vom Superlativ aus. Gibt es keinen Wechsel im Schreibstil, keine eklatanten Schreibfehler, Merkwürdigkeiten oder gar handschriftliche Ergänzungen und ist alles auf offiziellem Papier mit Firmenaufdruck, dann können Sie eigentlich davon ausgehen, dass Ihr Zeugnis - zumindest in wesentlichen Grundzügen - ok ist.

    Eine sehr schöne Zusatzinformation stellt meist auch eine Passage mit einer Selbstpräsentation des ausstellenden Unternehmens dar. Hierdurch wird der Kontext der Leistungen und der Arbeit für den Leser deutlich - es macht schon einen Unterschied, ob man in einem kleinen Unternehmen (mit meist sehr vielfältiger Verantwortungsbreite) oder in einem Konzern, in denen man ausgesprochen umfangreiche Erfahrungen sammeln kann, gearbeitet hat.

    Bitte nehmen Sie auch Zusatzinformationen aus Arbeitszeugnis Formulierungen oder  Arbeitszeugnis selber schreiben?


USP Unternehmensberatung Kristin Gläser 
© 2017

Kontakt: usp@arbeitszeugnis-schreiben.de